Urlaub machen und Geld sparen? Diese Tipps und Tricks sollten Sie kennen!

1. Flexibilität bei der Buchung kann bares Geld sparen

Wenn Sie Ihren Urlaub planen, sollten Sie sich nicht auf ein festes An- und Abreisedatum festlegen. Seien Sie stattdessen flexibel und geben Sie bei der Buchung Ihres Fluges an, dass es sich um ein flexibles Datum handelt. Denn häufig unterscheiden sich die Preise von Tag zu Tag – so können Sie, wenn Sie nur einen Tag früher oder später verreisen, bares Geld sparen.
Doch nicht nur das Datum, sondern auch der Abflugort ist entscheidend. Vergleichen Sie die Angebote unterschiedlicher Abflugorte und Sie werden feststellen, dass sich die Preise stark unterscheiden. Häufig ist es günstiger, von größeren Flughäfen aus zu starten, beispielsweise von Frankfurt, Hamburg oder Berlin, als von kleineren Flughäfen. Daher kann es günstiger sein, mit dem Zug zu einem der größeren Flughäfen zu fahren, als vom nächstgelegenen Flughafen aus zu starten.

Geld sparen im Urlaub

2. Vergleichen Sie die Preise mehrerer Anbieter

Wenn Sie Ihren Urlaub planen, ist es nicht ratsam, sich sofort auf einen Anbieter festzulegen. Stattdessen sollten Sie lieber mehrere Anbieter vergleichen, beispielsweise auf Portalen, die Pauschalreisen anbieten, oder auf Internetseiten, die einen Flugpreisvergleich bieten. Dort finden Sie fast alle Angebote unterschiedlicher Airlines und Hotel, sodass Sie sich für das günstigste entscheiden können. Aber Vorsicht: Nicht immer ist es die günstigste Variante, über ein solches Vergleichsportal zu buchen. Sobald Sie herausgefunden haben, welche Airline am günstigen ist, sollten Sie auch prüfen, wie teuer der Flug ist, wenn Sie direkt bei der Fluggesellschaft buchen.
Ein weiterer wichtiger Faktor, der Geld sparen kann, ist die Anzahl der Umstiege. Vergleichen Sie bei der Buchung Ihres Fluges die Preise von Direktflügen im Vergleich zu Verbindungen, die einen Umstieg erfordern. Wenn die Verbindung mit Umstieg nicht wesentlich länger dauert, aber deutlich günstiger ist, lohnt es sich häufig, sich für diese Variante zu entscheiden. Das gilt übrigens auch für Bahnreisende: Schnelle Verbindungen ohne Umsteigen, beispielsweise im ICE, sind in der Regel teurer als Verbindungen mit Regionalzügen. Letztere erfordern zwar ein häufigeres Umsteigen und dauern meist länger, dafür können Sie attraktive Angebote wie Ländertickets nutzen.

3. Frühbucherangebote und Last Minute Angebote nutzen

Es ist nicht nur entscheiden, wo Sie Ihren Urlaub buchen, sondern auch wann. Wenn Sie schon jetzt wissen, wann Sie im kommenden Jahr verreisen möchten, schieben Sie die Buchung nicht allzu lange auf. Denn häufig kann man bei rechtzeitiger Planung von Frühbucherangeboten profitieren. Diese beinhalten zum Beispiel attraktive Komplettpreisangebote für Pauschalreisende, günstigere Flugtarife oder auch Sparpreise für Bus und Bahn. Auch Hotels bieten Frühbucherangebote an, die sich zum Teil stark vom regulären Preis unterscheiden.
Wenn Sie eher spontan verreisen möchten, zahlen Sie jedoch nicht zwangsläufig mehr. Vor allem, wenn Sie dem Reiseziel gegenüber offen sind, können Sie von Last Minute Angeboten profitieren. Dabei handelt es sich sozusagen um Restposten, das heißt, freie Hotelzimmer und Flüge werden kurz vor der Abreise günstig angeboten. Der Anbieter hat dadurch den Vorteil, dass keine Plätze frei bleiben – und Sie als Reisender können bares Geld sparen.

4. Pauschalangebote buchen oder günstige Reiseziele wählen

Wenn Sie günstig reisen möchten, sind die An- und Abreisekosten häufig nur ein Teil der Gesamtkosten. Sofern Sie einen All-Inclusive-Urlaub buchen, sind bereits sämtliche Kosten im Preis enthalten, sodass Sie sich keine Gedanken darüber machen müssen, wie viel Geld Sie für Verpflegung benötigen. Beachten Sie jedoch, dass Ausflüge und zusätzliche Angebote, beispielsweise Wellness-Behandlungen, häufig nicht im Preis enthalten sind. Informieren Sie sich daher vor der Buchung über mögliche versteckte Kosten bzw. Zusatzkosten, oder entscheiden Sie sich für einen Anbieter, bei dem bereits alle Leistungen im Preis enthalten sind (sofern Sie diese auch wirklich nutzen möchten).
Häufig entscheiden Reisende sich gegen Pauschalreisen und buchen Flug und Hotel separat. Dabei dürfen Sie nicht vergessen, dass weitere Kosten vor Ort auf Sie zukommen, beispielsweise für Ausflüge, Restaurantbesuche und Getränke. Um dabei günstig wegzukommen, sollten Sie sich für günstige Reiseziele entscheiden. Zudem macht es einen großen Unterschied, ob Sie sich in touristischen Regionen aufhalten oder in Regionen, in denen sich vor allem Einheimische aufhalten. Vor allem in Touristenzentren sollten Sie skeptisch sein und sich nicht über den Tisch ziehen lassen. Wählen Sie lieber Restaurants und Bars in Seitenstraßen statt auf der Haupteinkaufsstraße, um günstiger essen und trinken zu können.

Ferien machen und Geld sparen

5. Umsonst übernachten dank Couchsurfing und Housesitting

Sie möchten verreisen, haben aber kein Geld für ein Hotelzimmer? Kein Problem: Couchsurfing liegt absolut im Trend und ist eine super Möglichkeit, um fremde Städte zu erkunden. Dabei handelt es sich um ein Angebot von Privatpersonen, die kostenlos einen Schlafplatz zur Verfügung stellen – beispielsweise auf einer Couch, Luftmatratze oder im Gästezimmer. Um mitzumachen, müssen Sie sich zunächst auf der Internetseite von Couchsurfing registrieren. Anschließend können Sie Angebote oder Gesuche einstellen bzw. direkt andere Mitglieder kontaktieren, die einen Schlafplatz an Ihrem Wunschurlaubsort anbieten. Häufig können Sie davon gleich doppelt profitieren: Neben einem kostenlosen Schlafplatz haben Sie einen ortskundigen Gastgeber, der Ihnen wertvolle Tipps zur Freizeitgestaltung geben oder Ihnen sogar eine kleine Tour geben kann.
Eine weitere Möglichkeit, einen kostenlosen Schlafplatz zu bekommen, ist das Housesitting. Vergleichbar mit Babysitting oder Dogsitting ist es dabei Ihre Aufgabe, auf das Haus eines Eigentümers aufzupassen, während dieser verreist ist. Zu Ihren Aufgaben gehört es dann beispielsweise, die Blumen zu gießen, den Briefkasten zu leeren und den Rasen zu mähen – im Gegenzug können Sie kostenlos im Haus übernachten. Eine ähnliche Möglichkeit bietet der Haustausch: Dabei können Privatpersonen oder Familien, die ein Haus besitzen, für einen bestimmten Zeitraum ihr Haus mit einem Eigentümer in einem anderen Land tauschen. Beide Familien können so gleichzeitig verreisen und haben ein Haus zur Verfügung. Da alle Beteiligten den gleichen Aufwand haben, ist in der Regel keine Bezahlung üblich.


Geldspartricks für den Urlaub

6. Nutzen Sie Attraktionen mit freiem und ermäßigtem Eintritt

Wer etwas von der Welt sehen möchte, muss nicht immer Eintritt bezahlen. Viele schöne Orte sind generell kostenlos zu besichtigen, beispielsweise Naturparks, Pässe in den Bergen oder Traumstrände an Meeren und Seen. Doch auch kulturelle Angebote müssen nicht immer teuer sein. In fast jeder Stadt gibt es kostenlose Attraktionen. Informieren Sie sich zum Beispiel bei Museen, ob diese an einem Wochentag kostenlosen Eintritt oder kostenlose Führungen anbieten. Auch teure Stadtführungen können Sie sich vielerorts sparen: Nutzen Sie stattdessen Reisetipps im Internet oder laden Sie sich Reiseführer-Apps auf Ihr Smartphone.
Viele Attraktionen bieten zudem ermäßigte Preise für Kinder, Studenten oder Senioren. Danken Sie daher unbedingt an die entsprechende Bescheinigung, sofern vorhanden. Beachten Sie außerdem, dass es häufig günstiger ist, Tickets für Theaterstücke, Musicals oder ähnliche Shows erst vor Ort zu kaufen. An Abendkassen gibt es häufig stark reduzierte Resttickets. Auch in City-Pässen sind häufig mehrere Attraktionen enthalten, die Ihnen jede Menge Geld sparen können.