Endlich mehr Geld: So werden Sie Ihre Laster los und sparen im neuen Jahr Bares

Die meisten Menschen nehmen Silvester zum Anlass gute Vorsätze zu finden, die das neue Jahr tausend Mal besser, gesünder und schlanker machen sollen. Die wenigsten halten allerdings auch wirklich durch – es mangelt einfach an Motivation. Wir haben daher die besten Tipps zusammengestellt, mit denen Sie durch gute Vorsätze bares Geld sparen können. Wer die Erfüllung kleiner Wünsche direkt vor Augen hat, der wird nämlich viel eher auch am Ball bleiben können.

Nehmen Sie sich vor Mitgliedschaften, Daueraufträge und Verbindlichkeiten genau unter die Lupe zu nehmen

Geld sparen

Monat für Monat gehen von Millionen von Konten Beiträge ab, die gar nicht unbedingt notwendig sind. So geben die Deutschen zum Beispiel etwa 54 Milliarden pro Jahr für Versicherungen aus, laut Schätzungen des Bundes der Versicherten sind allerdings ungefähr ein Drittel dieser Policen überflüssig. Nehmen Sie sich doch vor, im Januar einen „Frühjahrsputz“ auf Ihrem Konto durchzuführen und nehmen Sie alle regelmäßigen Zahlungen genau unter die Lupe. Im Bereich Versicherungen macht es zum Beispiel Sinn zu schauen, ob der Wechsel zu einer günstigen Direktversicherung nicht Sinn macht. Viele Anbieter von Mitgliedschaften oder regelmäßigen Dienstleistungen bieten außerdem satte Vergünstigungen, wenn man den Betrag jährlich oder quartalsweise statt monatlich bezahlt. Tickets für den öffentlichen Nahverkehr sind ein gutes Beispiel – in Berlin spart man bei jährlicher Zahlung für das Monatsticket zum Beispiel bis zu 246 Euro. Vielleicht finden Sie ähnliche Ersparnisse auch für das Fitnessstudio oder die Mitgliedschaft in Ihrem Lieblingskino?

Kochen Sie gesund und regional in der eigenen Küche

Selber kochen

Wer einen hektischen Alltag hat, neigt natürlich dazu, öfter mal Fastfood zu kaufen oder beim Lieferservice zu bestellen. Ist der Hunger groß und die Zeit knapp, dann ist die Versuchung natürlich verständlich. Diese Angewohnheit kann allerdings so richtig uns Geld gehen und sich gleichzeitig auch noch auf den Hüften bemerkbar machen! Wer fünf Mal die Woche entweder mittags in der Kantine isst oder abends etwas bestellt und dafür im Schnitt sieben Euro ausgibt, kommt im Monat schon auf ganze 140 Euro. Gleichzeitig glauben noch immer Viele, dass gutes Bio-Obst und –Gemüse teuer sein müsste. Eine sehr gute Alternative zum ständigen Auswärtsessen sind zum Beispiel Boxen, die aus der regionalen Landwirtschaft zusammengestellt und einfach regelmäßig, meist wöchentlich, vor der Haustür abgeliefert werden. Die frischen Leckereien dienen dann als wirkungsvolle Motivation wenn es darum geht endlich mehr und gesünder selbst zu kochen.

So gestalten Sie Ihre Freizeit mit einem kleineren Budget

Restaurant

Ein weiterer meist sehr großer Posten ist das Geld, das wir für Getränke, Restaurantbesuche, Kinotickets und Theaterbesuche auf den Tisch legen. Natürlich sollte sich niemand seinen Spaß verderben lassen, allerdings macht es in jedem Fall Sinn die eigenen Prioritäten mal zu überdenken und zu überlegen, wie viel man sich seine Unterhaltung pro Monat kosten lassen möchte. Wer zum Beispiel einmal die Woche ins Kino geht (10 Euro), einmal pro Woche den Lieblingsitaliener besucht (20 Euro) und sich noch zwei Mal pro Monat Konzerttickets gönnt (40 Euro), der kommt insgesamt schon auf 160 Euro, die man eigentlich einsparen könnte. Vielleicht wäre es ein Kompromiss sich öfter mal mit Freunden gegenseitig zum Essen in den eigenen vier Wänden einzuladen? Auch Flatrates, zum Beispiel für eBooks, Kinobesuche oder Filmstreaming für zu Hause können eine super Möglichkeit sein die Freizeit günstiger zu gestalten. Unbegrenzter Musikgenuss kostet bei Spotify zum Beispiel nur 9,90 pro Monat in und für 7,99 bekommen Sie bei Netflix ein Grundabo, mit dem Sie unzählige Filme und Serien ganz bequem zu Hause schauen können. Bücherwürmer können zum Beispiel bei Kindle Unlimited von Amazon für 9,99 Euro im Monat so viele Bücher lesen wir sie möchten.

Diesmal schaffen Sie es wirklich: Den Glimmstengel endlich aufgeben

Rauchen aufgeben

Die Raucherentwöhnung klingt um den Jahreswechsel herum schon fast wie eine alte Leier, denn irgendwie klappt es ja doch nie. Tatsache ist leider wirklich, dass die meisten Menschen ohne externe Hilfe ziemlich schnell wieder Rückfällig werden. Daher ist es außerordentlich sinnvoll, das Ganze systematisch anzugehen und jede verfügbare Hilfe anzunehmen. Wenden Sie sich am besten zuerst an Ihre Krankenkasse und fragen Sie nach, ob Unterstützung für die Raucherentwöhnung angeboten wird. Außerdem sollten Sie Freunde und Familie direkt bitten Sie nicht wieder in Versuchung zu bringen. Je nach Lebensstil und Vorlieben können Sie sich außerdem eine Gruppentherapie suchen, Nikotinersatzstoffe anwenden oder auf Hypnose setzen. Ganz wichtig: Halten Sie sich unbedingt vor Augen, wie viel Sie durch den Verzicht auf Zigaretten sparen. Wer 20 Schachteln im Monat raucht, spart ab jetzt ungefähr 104 Euro pro Monat. Belohnen Sie sich am besten etwa alle zwei Wochen mit einem kleinen Wunsch – dann fällt es Ihnen deutlich leichter motiviert zu bleiben.

Entlarven Sie teure Alltagsgewohnheiten

Fahrrad fahren

Bestimmt können Sie noch Einiges mehr sparen, wenn Sie Ihren Alltag kritisch unter die Lupe nehmen und überlegen, wo Sie Geld zum Fenster raus werfen. Könnten Sie das Auto öfter mal zu Hause lassen und dafür Fahrrad fahren? Vielleicht erübrigt sich durch dieses Extra an Bewegung sogar noch die teure Mitgliedschaft im Fitnessstudio! Trinken Sie regelmäßig teuren Coffee to Go? Muss eigentlich auch nicht sein. Schaffen Sie sich doch lieber einen edlen Thermobecher an und kochen Sie sich morgens Ihren eigenen Kaffee für unterwegs. Mani- und Pediküre stehen regelmäßig auf dem Programm? Gemütliche Wellnessabende mit den Freundinnen in den eigenen vier Wänden machen eh viel mehr Spaß und sparen bares Geld!

An Onlineumfragen teilnehmen und bares Geld für Extras verdienen!

Auch im neuen Jahr gilt: Kleinvieh macht auch Mist! Mit den Onlineumfragen bei unseren ausgewählten, seriösen Partnern lassen sich vielleicht keine Reichtümer erwirtschaften, aber auch nach kurzer Zeit lässt sich so der ein oder andere Wunsch erfüllen! -Ganz bequem in Heimarbeit!

schreibt für UmfragenVergleich. Ihr könnt sie über Twitter oder Facebook erreichen.