Microjobbing: Mit Apps per Handy Geld verdienen

Ohne sie geht heutzutage gar nichts mehr: Smartphone-Apps. Ob zum Versenden von Nachrichten, zum Shoppen oder zum Zurechtfinden in einer fremden Stadt – die Programme fürs Handy sind in vielen Lebenslagen von Nutzen. Viele Apps sind kostenlos, für andere muss bezahlt werden. Aber wussten Sie, dass Sie mit Apps sogar Geld verdienen können? Wir erklären Ihnen, wie das sogenannte „Microjobbing“ mit dem Smartphone funktioniert und mit welchen Apps Sie Geld verdienen können.

Streetspotr ermöglicht Microjobbing

Streetspotr

Die mittlerweile bekannteste App zum Geld verdienen ist Streetspotr. Dabei handelt es sich um eine Art kleines Jobportal: Verschiedene kleine Aufträge werden ausgeschrieben, die Sie gegen Bezahlung erledigen können. Dazu zählen zum Beispiel das Abfotografieren von Speisekarten in lokalen Bars und Restaurants, die Recherche von Öffnungszeiten oder die Kontrolle von Produktplatzierungen in Geschäften. Für jeden kleinen Job, den Sie erledigen, werden Sie bezahlt. Meist liegt die Bezahlung pro „Microjob“ zwischen 2 und 5 Euro.

Microjobs finden mit AppJobber

AppJobber ist eine App, die nach demselben Prinzip wie Streetspotr funktioniert. Auf einer Landkarte werden Aufträge in Ihrer Umgebung angezeigt, die dann gegen Bezahlung ausgeführt werden können. Auch hier handelt es sich in der Regel um kleinere Aufträge wie die Überprüfung von Öffnungszeiten. Die Bezahlung liegt bei 1 Euro aufwärts und ist abhängig davon, wie aufwändig der Job ist.

Geld verdienen mit CashPirate und TappOro

App

Die Apps CashPirate und TappOro bieten ebenfalls die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Allerdings werden hier keine Aufträge ausgeschrieben, sondern Sie werden dafür bezahlt, kostenlose Apps herunterzuladen, Videos anzuschauen oder an Umfragen teilzunehmen. Bei TappOro können Sie pro Aufgabe zwischen 2 und 25 Cent verdienen, ähnlich ist der Verdienst bei CashPirate. Der Verdienst wird Ihnen ab einem gewissen Betrag aufs PayPal-Konto ausgezahlt oder Sie werden mit einem Gutschein (zum Beispiel für Online-Shops) vergütet.

Werbung anschauen bei abalo

Die App abalo bietet die Möglichkeit, durch das Anschauen von Werbung Geld zu verdienen. Sie müssen sich jedoch nicht jede beliebige Werbung anschauen, sondern können bei der Registrierung Themengebiete wählen, die Sie interessieren. Die Werbeanzeigen werden Ihnen dann auf dem Sperrbildschirm Ihres Smartphones angezeigt. Für jede Anzeige, die Sie sich anschauen, erhalten Sie 1,8 Cent. Pro Tag werden Ihnen maximal 27 Werbeanzeigen eingeblendet, sodass Sie mit der App monatlich einen Höchstbetrag von 15 Euro verdienen können.

Spielerisch Geld verdienen mit TVSmiles

TVSmiles ist ebenfalls eine App, bei der mit Werbung Geld verdient werden kann. Sie bietet Ihnen die Möglichkeit, an werbebasierten Spielen und Rätseln teilzunehmen. Indem Sie die Spiele spielen bzw. an den Rätseln teilnehmen, erhalten Sie Smiles, die nach einer gewissen Zeit gegen Prämien eingetauscht werden können. TVSmiles wird durch Firmen finanziert, die Werbung machen möchten. Auf diese Weise können Prämien angeboten werden, ohne dass Sie ein Produkt kaufen müssen.

Mit Fotos Geld verdienen bei Fotalia

App

Das Fotoportal Fotalia ist eine große Stockfoto-Agentur, auf der beispielsweise zu Werbezwecken Fotos erworben werden können. Neben von professionellen Fotografen bereitgestellten Fotos enthält die Plattform mittlerweile auch sogenannte Instant-Fotos, bei denen es sich um Fotos handelt, die mit einem Smartphone aufgenommen wurden. Jeder kann sich kostenlos die App herunterladen und einen Account anlegen, um anschließend selbst geschossene Fotos bereitstellen zu können. Ihre Fotos stehen dann zum Kauf für andere Nutzer bereit. Wie viel Sie pro Foto erhalten, hängt vom Ranking Ihres Fotos ab. Außerdem ist eine Provision an Fotalia zu entrichten. Wenn Sie gekonnt mit Ihrer Handykamera umgehen können und interessante Motive bieten, lässt sich so mit einem Hobby nebenbei etwas Geld verdienen.

Geld verdienen mit Ihrem Auto

Sie haben richtig gelesen: Auch mit Ihrem Auto können Sie Geld verdienen. Ermöglicht wird dies durch Apps wie MileBox und Tamyca. MileBox belohnt Sie schlichtweg für einen vorbildlichen und verantwortungsbewussten Fahrstil. Wenn Sie ins Auto steigen, starten Sie die App und wählen eine sogenannte Themen-Road aus. Wenn Sie diese verantwortungsbewusst fahren (gemessen an Geschwindigkeit und Beschleunigung), erhalten Sie Bonusmeilen, die Sie gegen Gutscheine eintauschen können.
Um mit Tamyca Geld zu verdienen, müssen Sie allerdings ein wenig mehr Einsatz zeigen: Die App ist eine Carsharing-Plattform, auf der Sie sich eintragen können, um privat Ihr Auto zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihr Auto nur gelegentlich brauchen, können Sie es einfach vermieten, statt es auf dem Parkplatz stehen zu lassen, und so auch noch Geld verdienen.

Beim Einkaufen sparen mit Scondoo

Die App Scondoo ermöglicht Ihnen Rückerstattungen bei Ihren täglichen Einkäufen. So können Sie zwar nicht direkt Geld verdienen, aber bares Geld sparen bzw. erstattet bekommen. Die App zeigt Ihnen an, für welche Produkte aktuell Rabatte angeboten werden. Wo Sie die Produkte kaufen ist egal, da Scondoo nicht mit den Händlern, sondern mit den Herstellern zusammenarbeitet. Um Beträge erstattet zu bekommen, schicken Sie nach Ihrem getätigten Einkauf ein Foto des Kassenbons via App an Scondoo. Kurz darauf erhalten Sie eine Gutschrift auf Ihrem Scondoo-Konto. Durchschnittlich können pro Produkt etwa 50 Cent gespart bzw. erstattet werden.

Online Umfragen ausfüllen

Freelancer

UmfragenVergleich bietet einen praktischen Vergleich von Onlineumfragen bei denen Sie bis zu 15€ pro Umfrage verdienen können! Ausprobieren ist kostenlos und unverbindlich!


Fazit

Es gibt mittlerweile zahlreiche Apps, mit denen man Geld verdienen kann. Als festes Einkommen eignet sich das Microjobbing nicht, da die Beträge meist zu gering sind. Wer sein Smartphone ohnehin meist dabei hat, kann aber dennoch von den Apps profitieren, da so ganz bequem nebenbei Geld verdient werden kann – beispielsweise während Sie in der Warteschlange im Supermarkt anstehen oder mit dem Bus unterwegs sind. Umfragen können Sie sogar ganz bequem am Computer und zeitlich flexibel ausfüllen.

schreibt für UmfragenVergleich. Ihr könnt sie über Twitter oder Facebook erreichen.