Traumjob Hoteltester? Fünf Wege in den Job

Hübsche Hotelzimmer ausprobieren, köstlich essen und ausgezeichneten Service genießen und das ganz umsonst – wer würde da nein sagen? Als Hoteltester können Sie sich verwöhnen lassen und anschließend mit Ihrer Meinung anderen Urlaubern helfen das richtige Hotel auszusuchen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Traumjob ergattern können.

Hoteltester

1. Wer stellt Hoteltester überhaupt an?

Typische Auftraggeber von Hoteltestern sind beispielsweise Verbände, Serviceagenturen oder Reisemagazine. Immer häufiger sind es allerdings auch die Hotels selbst, die sich ehrliches Feedback wünschen, um ihren Service zu verbessern und daher Hoteltester beauftragen ihre Angebote genau unter die Lupe zu nehmen. Einsätze können grundsätzlich überall auf der Welt erfolgen, also auch an paradiesischen Orten wie den Seychellen, Kalifornien oder Bali. Urlaubshotels sowie Unterkünfte für Geschäftsreisende sind dabei gleichermaßen vertreten. Da Kundenbewertungen im Netz heute extrem wichtig für das Marketing sind, soll natürlich sichergestellt werden, dass die Urlaubsversprechungen vom Personal auch wirklich erfüllt werden. Negative Kommentare auf Buchungsplattformen sind nämlich nicht selten der Grund für leere Betten.

2. Wie sieht der Berufsalltag des Hoteltesters aus?

Einer der großen Vorteile dieses Berufes ist natürlich die große Abwechslung – man lernt unterschiedliche Teile der Welt kennen, kann mehr über andere Kulturen erfahren und nebenbei noch seine Sprachkenntnisse erweitern. Wer Familie und Kinder hat, wird in diesem Bereich allerdings eher nicht glücklich, schließlich sind auf der anderen Seite auch extrem viel Flexibilität und Spontanität gefragt.
Wird man als Hoteltester beauftragt, dann sollen in der Regel alle Aspekte von den Betten über das Essen bis hin zu dem Check-Out bewertet werden. Konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge sind natürlich erwünscht, schließlich geht es ja darum, Gästen ein perfektes Erlebnis zu ermöglichen und für die Zukunft zu lernen.

Hoteltester

3. Was sind die Grundvoraussetzungen um Hoteltester zu werden?

Grundsätzlich gibt es keine bestimmte Ausbildung zum Hoteltester, in vielen Fällen haben Kandidaten allerdings eine Ausbildung im Hotelfach oder sogar ein Studium im Bereich Tourismus absolviert. Bedenken sollte man darüber hinaus natürlich, dass es in diesem Bereich nur wenige Stellen und etliche Bewerber gibt, die Konkurrenz ist also groß. In den meisten Fällen wird daher auch langjährige Berufserfahrung vorausgesetzt. Hier geht es darum, dass der ideale Hoteltester natürlich umfassende Erfahrung, gute Sprachkenntnisse, eine ausgezeichnete Beobachtungsgabe sowie ein wenig Schauspieltalent haben sollen.
Einfacher geht es, wenn man sich bei einer der vielen Buchungsplattformen als Hoteltester anmeldet. Im ersten Schritt muss man meist einige Bewertungen abgeben, die nicht unbedingt oder nur mit einem Taschengeld bezahlt werden. Anbieter wie beispielsweise Trivago bieten oftmals eine Prämie für umfassendere Bewertungen, die Übernachtungskosten muss man allerdings selbst zahlen. Hatte man ohnehin einen Aufenthalt geplant, dann ist dies allerdings dennoch eine sehr gute Möglichkeit bei der Reise bares Geld zu sparen und gleichzeitig die Plattform mit einer wertvollen Bewertung zu bereichern.
Außerdem gibt es Plattformen wie Holidayreporter.com, bei denen sich im Grunde jeder anmelden kann. Hier werden unterschiedliche Pauschalreisen ausgeschrieben, bei denen die Unterbringungskosten komplett übernommen werden. Bewerben sich mehrere Bewerber auf eine bestimmte „Testreise“, dann entscheidet das los. Ein glücklicher Gewinner bekommt also die Chance ganz umsonst eine Pauschalreise zu machen und muss im Gegenzug lediglich eine umfassende Bewertung abgeben. So hat man die Möglichkeit auch ohne bestimmte Qualifikationen oder Erfahrungen erste Schritte als Hoteltester zu machen.
Alternativ kann man sich bei Holidayreporter.com auch als Premiummitglied anmelden und zahlt dann einen festen monatlichen Preis um einmal im Jahr einen „Testurlaub“ garantiert zu bekommen, ohne sich auf die Reise bewerben zu müssen.

4. Was macht einen guten Hoteltester aus?

In erster Linie sollte ein Hoteltester natürlich ein wenig Erfahrung als Reisender mitbringen, um Leistungen und Services vergleichen zu können. Außerdem sollte er sich wirklich überzeugend als normaler Hotelgast ausgeben können, denn sonst würde er wohlmöglich eine Sonderbehandlung erhalten, die das Ergebnis des Tests verfälschen würde. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie eine Auge für das Detail haben und auch unscheinbare Aspekte wie die Qualität der Matratze, die Sauberkeit in den Ecken Ihres Zimmers und die Temperatur Ihres Essens im Blick behalten. Ihre Bewertung soll anderen Interessenten schließlich dabei helfen, genau die Unterkunft zu finden, die zu ihren Wünschen und Bedürfnissen passt.

Hoteltester werden

Lohnt sich der weite Weg zum Hoteltester auch wirklich?

Wer dauerhaft und in Vollzeit sein Einkommen als Hoteltester verdienen möchte, muss sich entsprechend qualifizieren und gewisse Erfahrungen in der Tourismusbranche sammeln. Das lohnt sich natürlich nur, wenn es sich für Sie um einen Herzenswunsch handelt und Sie ohnehin vorhatten, eine Karriere im Reise- und Hotelbereich anzustreben, so dass Sie Freude daran haben erste Berufserfahrung in anderen naheliegenden Bereichen zu sammeln. Ist dies nicht der Fall, dann haben Sie sicher mehr davon sich als gelegentlicher Tester bei einer der Bewertungsplattformen anzumelden, und so zumindest Ihre Urlaubskasse zu erleichtern.

schreibt für UmfragenVergleich. Ihr könnt sie über Twitter oder Facebook erreichen.