Die besten Marktforschungsunternehmen in Frankfurt

Die Teilnahme an Umfragen zur Marktforschung ist eine einfache und bequeme Möglichkeit, etwas Geld nebenbei zu verdienen. Teilweise wurde die Marktforschung heute ins Internet verlegt, um einen möglichst großen Teilnehmerkreis anzusprechen, doch viele Umfragen lassen sich nur persönlich vor Ort durchführen. Im Raum Frankfurt/Main gibt es zahlreiche große und kleinere Marktforschungsinstitute, die immer wieder nach Teilnehmern suchen. Dabei ist es wenig zielführend, auf der Zeil oder an anderen belebten Orten herumzuwandern und zu hoffen, dass ein Marktforscher erscheint und Umfragen durchführt. Am besten ist es, selbst aktiv zu werden und die Marktforschungsunternehmen in Frankfurt selbst anzusprechen.


Frankfurt

Welche Optionen für die Marktforschung gibt es?

In der einfachsten Variante der Face-to-Face-Marktforschung sprechen die Mitarbeiter des Marktforschungsinstitutes einfach Passanten an beliebten Orten an und bitten sie, einige Fragen zu beantworten. Dafür gibt es zum Dank aber auch bestenfalls ein Stückchen Schokolade. Geld gibt es nur, wenn die Teilnehmer in die Räume des Marktforschungsinstitutes eingeladen werden um an einer größeren Studie teilzunehmen.
Eine Möglichkeit ist es, dass ein Werbefilm angeschaut und bewertet werden soll. So können große Werbeagenturen und Unternehmen testen, ob ihr Film überhaupt beim Zielpublikum ankommt und seine "Message" übermittelt. Eine andere ist das Testen von neuen Lebensmitteln, zum Beispiel neuen Rezepturen für Tütensuppen oder Müsliriegeln. Je nach Dauer werden für diese Marktstudien Aufwandsentschädigungen von 20-50 Euro gezahlt. Mehr Geld ist bei der Teilnahme an Diskussionsrunden drin. Dabei wollen die Marktforscher mehr über die Gedankenwelt der Verbraucher herausfinden, z.B. in dem über Preise, Bedienerfreundlichkeit oder das Image bestimmter Unternehmen diskutiert wird. Eine weitere Variante ist das Testen von neuen Haushalts- und Elektronikgeräten. Hier wollen die Unternehmen vor allem wissen, ob "Otto Normalverbraucher" mit dem neuen Küchenmixer oder der neuesten Smartphone-Weiterentwicklung überhaupt klar kommen.

Marktforschungsinstitute in Frankfurt

Frankfurt

In Frankfurt sind mehrere Dutzend Marktforschungsinstitute ansässig, die teilweise nur in Deutschland, teilweise aber auch weltweit aktiv sind. Nur wenige laden auf ihren Websites aktiv zur Bewerbung und Aufnahme in ihre Karteien ein, doch auch wenn dies nicht angegeben ist, lohnt sich die Nachfrage fast immer.
Deutschlandweit berühmt ist das Marktforschungsinstitut forsa, das regelmäßig im Auftrag der Politik große Meinungsumfragen durchführt, deren Ergebnisse dann in den Nachrichten und auf allen großen Portalen Erwähnung finden. Allerdings ist es in der Regel nicht möglich, sich bei forsa zu bewerben, da für die großen Umfragen willkürlich Personen ausgewählt und angerufen werden. Es lohnt sich jedoch, einmal nachzufragen ob eine Aufnahme in die Datenbank für Marktforschung möglich ist. Das gleiche gilt für das weltweit agierende Nielsen Institut, das seinen deutschen Hauptsitz ebenfalls in Frankfurt hat und seine Teilnehmer in den "Nielsen-Familien" sammelt.
Die Marktforschungsagentur Seickel ist stets auf der Suche nach neuen Probanden, die sich auf der Website melden können. Sie verfügt über ein eigenes Teststudio, in dem neue Produkte ausprobiert werden können und vermittelt außerdem freiwillige Modelle, die zum Beispiel neue Haarfärbemittel, Rasierer und ähnliches ausprobieren. Daneben werden auch immer wieder Fernsehsendungen, Filme, Computerspiele und ähnliches bewertet.
Direkt an der Zeil sitzt das Marktforschungsinstitut PMF Plan, das meist Passanten in der Fußgängerzone anspricht. Es lohnt es, dort persönlich vorbei zu schauen oder sich direkt auf der Website als potenzieller Teilnehmer zu registrieren.
Die Market at Sight Gesellschaft für Markt- und Meinungsforschung mbH wird mit ihrem hochmodernen Teststudio in der Wallstraße und ihren Usability-Tests. Zwar gibt es auf der Website mas-teststudio.de keinen aktiven Link zur Bewerbung, doch es lohnt sich, telefonisch oder per Mail nachzufragen. Das gleiche gilt für das Institute for Marketing Research, das außerdem keine finanzielle Vergütung anbietet, doch dafür einen gut gefüllten Testgeschenke-Shop, in dem sich Umfragenteilnehmer bedienen können.

Mystery Shopper in Frankfurt

Frankfurt

Der Fischer Marktforschungsservice wartet mit einer Website auf, die vor 20 Jahren als innovativ gegolten hätte, heute jedoch hoffnungslos überholt wirkt. Dafür bietet sie zahlreiche Möglichkeiten aktiv zu nehmen, sei es bei klassischen Marktforschungsumfragen oder als Mystery-Shopper. Einen Kontaktversuch ist es sicher wert.
Ebenfalls stets auf der Suche nach neuen Teilnehmern, die Produkte ausprobieren oder an Diskussionsrunden teilnehmen wollen, ist das intraTeam (intratream-mafo.de) am Holzgraben, das über mehrere moderne Gruppenräume verfügt.

Weitere Adressen in Frankfurt

Ebenfalls direkt an der Frankfurter Zeil sitzt die Gruppe Ankordate / Ebert + Ebert / Ebert + Grüntjes, die eine Fülle von Marktstudien anbietet. Weitere Informationen gibt es auf der Website ebira.de. Weitere Marktforschungsunternehmen in Frankfurt sind die SMR Social and Market Research GmbH , die IGV Marktforschung GmbH , der Marktforschungsservie Achim Weifenbach und das Link Institut , das neben Frankfurt vor allem in der Schweiz aktiv ist und dort fünf weitere Niederlassungen betreibt.
Der Mafo-Service Ripperger besitzt Niederlassungen in Frankfurt, Wiesbaden und Mainz, sowie im Rheinland in Köln und Düsseldorf. Wer zukünftig an Befragungen teilnehmen will, kann sich auf der Website mafo-service-ripperger.de direkt registrierten. In den gleichen Städten (außer in Düsseldorf) agiert auch der Thomas Schmidt Marktforschungsservice mit dem Schwerpunkt Automobil, der jedoch auch andere Themenbereiche abdeckt.
Frankfurts Ruf als internationale Metropole mit Banken, Börse und Flughafen machen sich auch viele global agierende Marktforschungsinstitute zunutze, die sich am Main niederlassen. Einige der größten mit Sitz in Frankfurt und Umgebung sind z.B. Insight Europe, Millward Brown , Planet Retail und Relipse. Zwar sind auf ihren Websites keine direkten Möglichkeiten zur Registrierung in Deutschland vorhanden, wohl aber die jeweiligen Telefonnummern und E-Mail-Adressen. Daher lohnt es sich auch hier, einfach mal nachzufragen.

Andere Möglichkeiten zur Teilnahme an Marktstudien

Umfragen

Zunächst einmal empfiehlt es sich, den Marktforschungsinstituten auf Social Media-Kanälen wie Twitter und Facebook zu folgen. Die Websites werden oft nur spärlich aktualisiert (wenn überhaupt), doch viele Institute suchen in den Social Media-Portalen kurzfristig nach Probanden für aktuelle Umfragen und Studien.
Kleinanzeigenportale im Internet können ebenfalls eine Fülle von Angeboten bereithalten, zum Beispiel die Kleinanzeigen von eBay, oder die Portale Quoka, Markt.de und Kalaydo.de. Dies ist sinnvoll, da auch Marktforschungsinstitute, die nicht in Frankfurt ansässig sind, ab und zu deutschlandweite Studien durchführen. Allerdings sollte bei Kleinanzeigen stets auch gesundes Misstrauen gewahrt werden: Auf Anzeigen, in denen nicht deutlich das Marktforschungsinstitut mit Namen, Website und/oder Telefonnummer verzeichnet ist, sollte erst gar nicht reagiert werden. Ansonsten unbedingt zuvor einen Blick auf die Website des jeweiligen Institutes werfen (ggf. bei Google suchen, wenn keine URL angegeben wurde) und telefonisch nachfragen. Prinzipiell gilt: Marktforschungsinstitute wollen etwas und sind bereit dafür zu zahlen. Sei es in Form von Bargeld oder Warengutscheinen. Wird im Voraus eine Gebühr für irgendetwas verlangt (z.B. für die Aufnahme in eine Kartei) handelt es sich um ein windiges Unternehmen - Finger weg!
Zuletzt noch ein weiterer Tipp: Große Jobportale wie Monster und Stepstone haben zwar meist keine Nebenjobs wie die Teilnahme an Umfragen im Angebot, doch sie listen die "echten" Stellenangebote der Marktforschungsinstitute auf. Wer also z.B. "Marktforschung Frankfurt" als Suchbegriff eingibt, bekommt diese Angebote zu sehen - und damit auch die Adressen aktiver Marktforschungsinstitute, die hier vielleicht nicht gelistet wurden und die auch bei Google nur schwer zu finden sind.

Marktforschung offline finden

Das Internet ist sicher der bequemste Weg, Marktforschungsinstitute in Frankfurt zu finden, aber nicht der einzige. Neben der bereits erwähnten Möglichkeit, direkt bei den diversen Unternehmen in der Innenstadt (z.B. an der Zeil) vorzusprechen, sind auch Schwarze Bretter in Supermärkten oder in den Hochschulen und die wöchentlichen kostenlosen Zeitungen gute Informationsquellen.

schreibt regelmäßig für UmfragenVergleich.